Erfolgreicher Auftakt ins neue Jahr!

Die HSG Herdecke/Ende feiert einen 25:24 (14:14)-Erfolg gegen HC Westfalia Herne und behält damit Anschluss an die oberen Tabellenplätze der Landesliga. Beide Mannschaften lieferten sich vor über 250 Zuschauern am Bleichstein ein spannendes Duell bis Gero Neuhoff nach der Schlusssirene noch an die 7-Meter-Marke trat. Aber von Anfang an: Unsere Mannschaft begann druckvoll und lies ihrerseits nur wenig Torchancen zu. Dahinter Dominik Formella mit einer Spitzenleistung im Tor. 6:3 die Führung für die HSG nach 12 Minuten und Herne war zum ersten Time-Out gezwungen. Oskar Kostuj übernahm jetzt die Verantwortung und drehte mit drei Treffern in Folge das Spiel für die Gäste. Wenig später musste auch HSG-Trainer Stephan Hellwig zur grünen Karte greifen, diesmal um den Lauf der Herner zu unterbrechen. Nach der Pause setzten die Herdecker ihre starke Abwehrleistung fort. Zwei Ballgewinne und unsere Mannschaft erhöhte auf 16:14. Herne blieb dran und ging bei 17:18 und 21:22 zwei Mal in Führung. Mit ihrem letzten Angriff scheiterten die Gäste an Dominik Formella und als Max Rust noch einen langen Pass nach vorne auf André Trenkelbach spielen wollte, konnte Fabian Scheuermann nur mit einem Foul unterbrechen. Die Schiedsrichter zeigten dem Herner rot und entschieden auf Strafwurf gemäß Regelwerk zu „die letzten 30 Sekunden“. Gero Neuhoff schnappte sich die Kugel, traf und die Halle stand Kopf. „Die Mannschaft hat sich den Sieg erkämpft und verdient“, freute sich Stephan Hellwig nach dem Spiel. „Die Jungs waren 60 Minuten konzentriert, das war eine unserer stärksten Saisonleistungen.“

X
X