‱ C-Jugend ‱

Das gestrige Spiel gegen Gastgeber Eintracht Hagen gewann unsere mĂ€nnliche C-Jugend durch eine herausragende Mannschaftsleistung mit 18:13. đŸ’Ș Die Qualifikation fĂŒr die Oberliga könnte damit an diesem Freitag erfolgreich abgeschlossen werden.

SchĂ€tzungsweise 40 Zuschauer konnten das packende Spiel in der Hagener Halle Mittelstadt dank 2G-Regelung verfolgen. Der Gegner bot einiges an GrĂ¶ĂŸe auf (der gesamte RĂŒckraum und Kreis schien locker 1,80m zu ĂŒbertreffen), trat jedoch nur mit acht Feldspielern an. Auf unserer Seite musste die Trainer-Quadriga Donald Böbel, Quentin MĂŒnch, Matthis Hofmann und Gero Neuhoff leider krankheitsbedingt auf Nikolas und Lasse verzichten.
Zu Beginn gab es auf beiden Seiten unnötige Ballverluste und nervöse Abschlussversuche. Patrick konnte die angespannten Herdecker UnterstĂŒtzer (jedem war schließlich klar, worum es ging) erst nach 3 Minuten mit dem Treffer zur 1:0-FĂŒhrung erlösen.
Trotz eines verworfenen Herdecker Siebenmeters konnten unsere Jungs die FĂŒhrung nach 6 Minuten auf 0:2 ausbauen. Aber der Gegner ließ sich das Spiel nicht entreißen und glich bis zur 9. Minute zum 2:2 aus. Jetzt ging es Schlag auf Schlag bis zum 6:6 in der 21. Minute, wobei unsere HSG zunĂ€chst immer mit einem Tor in FĂŒhrung lag. Erst kurz vor der Halbzeitpause konnte der alte Abstand durch einen genialen Treffer von Niklas von der Linksaußenposition wieder hergestellt werden.
Nach der Pause schloss der Gegner zunĂ€chst zum 7:8 auf, aber durch diesen Gegentreffer wurden unsere Jungs erst so richtig angestachelt und legten eine ununterbrochene 6-Tore-Serie bis zum 7:14 vor. Erst in der 36. Minute gelang Eintracht wieder ein erfolgreicher Abschluss. Unsere FĂŒhrung konnte jedoch beim 8:15 wieder auf 7 Treffer vergrĂ¶ĂŸert werden und damit schien der Sieg schon zum Greifen nahe.
Jan-Matthis behielt auch beim dritten verwandelten Siebenmeter zum 9:16 souverÀn die Nerven und befeuerte damit eine Schlussleistung, in der die Mannschaft anscheinend noch einmal die letzten Reserven mobilisieren konnte.
Die zunehmend ideenloser wirkenden Hagener scheiterten ein ums andere Mal entweder an unserem unermĂŒdlich arbeitendem Mittelblock oder spĂ€testens an einem fantastisch aufgelegtem Mattis, der mit seinen unfassbaren Paraden selbst bei NachwĂŒrfen den Gegner zur Verzweiflung brachte und immer wieder die Faust Richtung GĂ€ste-TribĂŒne recken konnte.
Schließlich zeigte sich aber doch eine gewisse Erschöpfung, so dass auf unserer Seite leider kaum noch AbschlĂŒsse gelangen und der Gegner den Abstand 10 Minuten vor Schluss beim 12:16 noch einmal auf 4 Tore verringern konnte. Aber Jannik und Henning machten mit 2 weiteren Treffern alles perfekt; so ließen unsere Jungs bis zum 13:18-Endstand auch durch eine herausragende Defensive nichts mehr anbrennen und konnten sich mit einem fulminanten Sieg ĂŒber den ehemaligen Angstgegner bei einer guten Schiedsrichterleistung belohnen. Mit 5 Treffern war Jannik erfolgreichster SchĂŒtze, gefolgt von Jan-Matthis mit 4 und Niklas mit 3 Treffern. Aber auch Fynn, Henning, Robert und Patrick trugen mit je 1-2 Treffern zum Erfolg bei, so dass wir fĂŒr den Gegner schlecht auszurechnen blieben.

Damit ist die Qualifikation fĂŒr die Oberliga der C-Jugend fĂŒr unsere HSG zum Greifen nah, die morgen um 17:30 in eigener Halle auf die HSG Wetter/Grundschöttel trifft.

â€ïžđŸ’™

X
X