‱ Dritte ‱ HSG 3 vs. HSG Wetter/Grundschöttel 2: 25:17 (11:8)

Vor zwei Wochen verlor die Dritte höchstverdient das Spitzenspiel gegen Eintracht Hagen 5. „Einfach nicht bereit, ohne Willen und Leidenschaft geht es nicht!“ kommentierte Trainer Wolfgang Graf im Nachgang zurecht diese Niederlage. Am ersten von zwei folgenden Derbywochenenden war die Dritte auf Wiedergutmachung aus.

Aber grade die erste Halbzeit sah nicht danach aus. Zwar arbeitete die Abwehr gewohnt souverĂ€n, im Angriff wurde aber wiederholt zu viel „liegen gelassen“. Es fehlten das Feuer, die Emotionen, das gegenseitige Anstacheln und eigentlich alles, was zu einem Derby dazugehört. So ließ man die GĂ€ste aus Wetter zur Halbzeit mit 11:8 noch in Schlagdistanz.

Offenbar in der Kabine wachgerĂŒttelt, prĂ€sentierten sich die Herdecker Jungs vom Anwurf an anders. TGs und SpielzĂŒge wurden jetzt konsequent mit dem nötigen Willen abgeschlossen, Tore und Ballgewinne wurden gegenseitig bejubelt und von der Bank aus das Spiel angepeitscht. Derbystimmung! Besonders erfreulich: JD is back und steuerte 5 Tore zum Sieg bei!

Somit konnte die Dritte den nie aufgebenden GĂ€sten einen 25:17-Sieg abringen und danach die ein oder andere Gerstenkaltschale genießen. đŸș