• Zweite • 2:9 Tore nach 17 gespielten Minuten hatten wir auch noch nie. Pässe ins nirgendwo, haufenweise technische Fehler und eine löchrige Abwehr bestimmten zunächst unsere zweite Heimpartie in der Saison.

Gegen Bezirksligaabsteiger Schwelm 2 war einzig unser gelernter Kreisläufer Yannik in der Lage aus dem Rückraum zwei mal wuchtig in der Anfangsviertelstunde zu netzen. Der Rückstand wäre eigentlich sogar noch höher ausgefallen wenn nicht Robin im Kasten weitere Bälle pariert hätte.

Die Mannschaft bewies allerdings Moral und kämpfte sich ab der 18. Minute, trotz hinzukommender Ballverluste, aber mit einer besseren Defensive zurück ins Spiel und führte so, auch durch Wettis in kurzer Zeit realiserter vier Tore, zur Pause mit 12:11.

Im zweiten Abschnitt sollte die Begegnung nicht ansehnlicher werden: Unsere Vorstöße ließen den Zug zum Tor und die wichtigen Offensivzweikämpfe vermissen, die nötig sind um vernünftige Lücken in der Abwehr zu reißen, so dass wir zunächst auf Simons Rückraumfackeln angewiesen waren.

Aber auch die eigene Abwehr musste jetzt mehr ackern: Schwelm nahm über 20 Minuten bei eigenem Angriff ihren Torhüter raus und spielte dauerhafte Überzahl, wozu es zu einigen freien Würfen auf unser Gehäuse kam. Marvins überragende Paraden (ab der 35. Minute eingewechselt für Robin) kann man es zuschreiben, dass der Gegner nie über einen kurzzeitigen Ausgleich hinaus kam, denn die Offensivperformance und Fehler sollten unverändert bleiben.

Trotz Verunsicherung stimmte unsere Einstellung aber und man merkte dem eingeschworenen Team den Willen zu gewinnen an, so dass wir gegen Ende, gerade über unsere Außen Bjarne und Bennet nochmal wichtige Tore erzielen konnten, die den 23:20-Sieg sicherten.

📌 Sonntag geht’s bei uns mit dem Derby gegen Wetter weiter. Anpfiff 16 Uhr in Grundschöttel

#immervollgas #herdecke #hsgherdeckende #herdeckerjungs