C-Jugend HSG Herdecke/Ende

Sparkassencup Berlin

Zum Abschluss der Vorbereitungsphase durfte sich die männliche C-Jugend der HSG Herdecke/Ende auf ein Highlight freuen: Der Sparkassencup in Berlin.

Am Freitag den 1.09.2017 versammelten sich Spieler und Trainer am Dortmunder Hauptbahnhof, um gemeinsam die Reise mit dem Zug in die Hauptstadt anzutreten. Das Gepäck schon vorher in den beiden Autos der mitfahrenden Eltern verstaut, ging mit dem nur dem Nötigsten in der Hand auch schon los. Die 15 Jungs und beide Trainer waren gespannt auf das Turnier am nächsten Tag.

Samstag 2.09.2017: Turnierbeginn. Nach einem ausgiebigen Frühstück wurde die Mannschaft per Elterntaxi zur Halle gebracht. Das erste Spiel war um 11:26 gegen SV Fortuna 50 Neubrandenburg angesetzt. Nach dem Spiel gaben die Spieler zu sie haben den Gegner unterschätzt, denn schon nach wenigen Minuten lag die HSG mit 6:1 im Rückstand und Hektik machte sich in der Mannschaft breit. Umso erstaunlicher ist es dann, wie sich der gemischte 2003er und 2004er Jahrgang nochmal alles gegeben hat und zum Schluss den Sieg erkämpfte. Das zweite Spiel gegen die Füchse Berlin(2) lief nach einem ähnlichen Muster ab: Zunächst der Rückstand, aber dann das Comeback und auch gegen die Füchse konnte unsere Jungs vom Bleichstein 2 Punkte einfahren. Das vorletzte Spiel bestritt die HSG gegen den MTV Altlandsberg. Diesmal konzentrierter und Fokussierter als in den Spielen davor gab es, sehr souverän, den dritten Sieg in Folge. Durch die Spiele der anderen Gruppenmitglieder stand schon fest: Sie haben das Halbfinale sicher in der Tasche und im letzten Gruppenspiel wartet der stärkste Gegner bislang. Mit einigen Blessuren schafften es die Jungs nicht sich gegen HSV Wildau behaupten. Das hatte zufolge, dass Herdecke im Halbfinale gegen den Gruppensieger aus der anderen Gruppe ranmusste. Das hieß dann leider Endstation gegen den späteren Turniersieger VFL Lichtenrade und Spiel um Platz3 bedeutete ein erneutes Zusammentreffen mit HSV Wildau. „Bemerkenswert ist, dass sie sich, trotz schwerer Beinen, im Vergleich zum ersten Spiel gegen Wildau noch gesteigert und verbessert haben!“, fügt Trainer Noah Seuthe bei und Kollege Thies Schleiden ergänzt: „Das gemeinsame Wochenende hat uns vor allem mannschaftlich weitergebracht und zusammengeschweißt. Das spiegelte sich besonders in den spannenden Aufholjagden nach deutlichem Rückstand wieder!“

Am Ende sind alle mit dem vierten Platz von 10 Mannschaften recht zufrieden und wissen aber auch, dass da noch mehr geht. Das jüngste Trainerduo des Turniers ist sich einig, dass nach einwöchigem Handballcamp und dem Sauerlandcup am Wochenende, plus einer weiteren Trainingseinheit in den Knochen noch einige Körner fehlten. „Wir hoffen nun, dass auch die Jungs die Einsicht und Bereitschaft erlangt haben, dass wir mit ihnen noch einiges im Bereich Kraft und Ausdauer tun müssen“, ziehen Thies Schleiden und Noah Seuthe das Resümee. Jetzt freuen sich alle auf den Saisonstart zu Hause in der Bleichsteinhalle am 09.09.2017 um 14:15 gegen SG Schalksmühle Halver Juniors und hoffen auf möglichst viel Unterstützung.

X
X