Ein erstes Ausrufezeichen setzte Handball-Kreisligist HSG Herdecke/Ende. Die Mannschaft von Trainer Stephan Hellwig gewann am Bleichstein vor großer Kulisse mit 31:12 (14:4) gegen den HC Ennepetal. Vor rund 200 Zuschauern hatten die Gäste dem druckvollen Spiel der Herdecker nur in den ersten zehn Minuten etwas entgegenzusetzen. „Zu Beginn waren wir schon ein wenig nervös“, sagte Hellwig. 4:3 stand es nach zwölf Minuten, was dann folgte, war eine erste Demonstration der neuen Spielstärke und des Tempos der Herdecker. Vier Tore in Folge durch den überragenden André Trenkelbach brachten die HSG erstmals deutlich in Front. „Das war ein super Einstieg, da kann man als Trainer zufrieden sein“, so Hellwig.

HSG: Dökel, Seuthe; Trenkelbach (9/3), Dannemann (5), Höntsch (4), André Jung (4), Niklas Jung (3), Degener (2), Cornelsen (2), Braun (1), Sichtermann (1), Lux, Hofmann.

Die Westfalenpost berichtet >

X
X