Aus der heimischen Presse
Eindrucksvoll meldeten sich die Kreisliga-Handballer der HSG Herdecke/Ende mit einem Erfolg über die ebenfalls ambitionierte SG TuRa Halden-Herbeck zurück. Beim 32:24 (12:12)-Sieg erkannte Trainer Stephan Hellwig in den Punkten Motivation, Einsatz und Spielfreude einen Schritt nach vorne. „Gerade im zweiten Durchgang sah das schon ganz gut aus“, freute sich der Herdecker Coach nach dem Spiel. Aus einer kompakten Deckung hatten die Ruhrstädter ein gefälliges Tempospiel aufgezogen, dem die Hagener im zweiten Spielabschnitt nicht viel entgegenzusetzen hatten. Ein Sonderlob verdiente sich der A-Jugendliche Matthis Hofmann, der in seinem 20-minütigen Einsatz in der Defensive den Haldener Toptorschützen ausschaltete. „Das hat er wirklich klasse gemacht“, sagte Hellwig über die Leistung des A-Jugend-Jungjahrgangs.

HSG: Seuthe, Dökel; Höntsch (9), Dannemann (7), Trenkelbach (5/2), Braun (4), Hofmann (2), Cornelsen (2), Sichtermann (2), Lux (1), N.Jung (1), Degener.

X
X