Einen glanzlosen 23:16 (7:9)-Arbeitssieg feierte die HSG-Reserve im Heimspiel gegen die ebenfalls dezimierte RE Schwelm 2. Die erste Halbzeit war zum vergessen. Ballverluste und technische Fehler liessen die Graf-Sieben nicht über einen 2-Tore-Rückstand zur Halbzeit hinauskommen. Die Abwehr agierte wie die Wochen zuvor zu harmlos. Nach einer lauten Kabinenansprache rissen sich die HSG-Spieler zumindest in der zweiten Halbzeit zusammen und drehten das Spiel. Die Abwehr wirkte nun engagierter, der Angriff agierte mit mehr Tempo und Durchschlagskraft, während beim Gegner mehr und mehr die Kräfte schwanden. So konnte die HSG2 letzlich 2 Pflichpunkte einfahren. Bedanken konnen wir uns wiedermal bei unserem starken Torhütergespann Hoffmann/Blothe und der Verstärkung aus der 3.Mannschaft.

X
X