Am Samstag geht unsere Mannschaft in der Bezirksliga an den Start. Wir haben mit unserem Trainer gesprochen – über die Vorbereitung, Saisonziele und den ersten Gegner.

Drei Monate Vorbereitung sind um. Wie zufrieden bist Du mit der Saisonvorbereitung Deiner Mannschaft?

Wir wollen über viel Gegendruck Ballgewinne erzwingen und darüber in unser Tempospiel kommen. Gemeinsam mit unserem Athletiktrainer Benedikt Klenke haben wir deshalb das Pensum im athletischen Bereich erhöht. Die Mannschaft hat inzwischen eine starke körperliche Verfassung. Handballerisch haben wir auch kleine Schritte nach vorne gemacht. Eine Entwicklung ist vor Allem in unserem Positionsangriff zu erkennen. Wir sind besser eingespielt. Das Fazit nach den Testspielen fiel unterschiedlich aus. Unterm Strich bin ich mit den Ergebnissen aber zufrieden. Die Mannschaft ist weiter als letzte Saison. Jetzt kommt es darauf an, was wir im ernsten Wettkampf auf die Platte bringen.

Mit Max Rust und Lennard Brauner sind zwei neue Spieler im Kader. Wie sehr konnten die beiden schon zeigen, dass sie echte Verstärkungen sind?

Beide Spieler haben sich zunächst einmal hervorragend integriert, so als gehören sie schon immer dazu. Sie bringen Willensstärke, Lernbereitschaft und Teamgeist mit, was für mich wichtige Kriterien sind. Max hat seine Qualitäten als starker Abwehrspieler sofort unter Beweis gestellt. Er geht weite Wege und ist stark im eins gegen eins. Im Angriff wird er immer sicherer. Auf seiner Kreisposition ist er auch von unseren Rückraumspielern abhängig. Das ganze spielt sich immer besser ein und wird sich in den kommenden Wochen sicher noch weiter entwicklen. Lennard bringt noch mal richtig viel Erfahrung mit in unser Team. Das hilft uns. Auf der rechten Außenbahn wird er ordentlich Wirbel machen.

Am kommenden Samstag steigt das erste Meisterschaftsspiel. Ihr müsst am Samstagabend (18 Uhr) auswärts beim TV Arnsberg ran. Was erwartest Du für ein Spiel und wie schätzt Du den Gegner, der aus der Landesliga abgesteigen ist, ein?

Wir gehen mit dem nötigen Selbstvertrauen aber auch Demut in die Partie. In Arnsberg erwarte ich eine gute Stimmung von der Tribüne. Die Mannschaft ist stärkere Gegner gewöhnt. Für uns ist das alles neu, da müssen wir erst einmal bestehen. Wir sind aber gut vorbereitet, die Mannschaft hat Bock und die Anspannung ist deutlich zu spüren.

In Deiner ersten Saison gleich der Aufstieg. Mit welcher Zielsetzung gehst Du in das zweite Jahr als Chefcoach unserer Mannschaft?

Der Aufstieg war eine außergewöhnliche Teamleistung. Daran hat auch das Umfeld mit allen Trainern und Verantwortlichen im Verein einen großen Anteil. Und am Ende war es sehr knapp, das habe ich nicht vergessen. Unser Ziel in der Vorbereitung war es, einzelne Spieler individuell und auch die Mannschaft taktisch weiterzubringen. Das ist gut gelungen, in Teilen sogar sehr gut. Jetzt wollen wir zunächst mal gut in die Saison starten. Dann sehen wir weiter.

 

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?