Die HSG Herdecke/Ende gewinnt mit 35:23 (18:10) gegen TV Neheim und baut ihren Vorsprung auf die Verfolger weiter aus. Unsere Mannschaft startete mit starker Defensive gut in die Partie und zog über 5:2 (10.) und 7:4 (16.) schnell auf 12:5 nach 20 Minuten davon. Die stark ersatzgeschwächten Gäste aus dem Sauerland hatten große Mühen eine offene Nahtstelle im geschlossenen Abwehrverbund der HSG zu finden. Tim Förster erzielte dann mit seinem 5. Gegenstoßtreffer das 15:7 sechs Minuten vor Ende des ersten Durchganges. Neheim hielt die Anfangsphase der zweiten Hälfte offen, verkürzte beim 22:16 in der 41. Minute auf sechs Tore. Gero Neuhoff war es, der seine HSG mit sehenswerten Treffern von Rechtsaußen weiter auf Distanz brachte, ehe seine Mannschaft über starkes Umschaltspiel nachlegte. Über 29:18 (48.) und 34:21 (58.) ließen die Herdecker nichts anbrennen. „Die ersten 20 Minuten waren sehr gut“, kommentierte HSG-Trainer Stephan Hellwig nach dem Spiel. „Dann haben wir etwas nachgelassen, womit ich nicht ganz einverstanden war. Ansonsten war das schon in Ordnung so.“ In der ersten Hälfte verletzte sich Niklas Rust an Knie. Eine erste Untersuchung lässt eine Überdehnung des Außenbandes vermuten. Für die nächsten Tage hat er erstmal Ruhe verordnet bekommen.

X
X