Am heutigen 1. Advent kam es zum Derby der besonderen Sorte, nämlich zu einem vereinsinternen. Dabei fungierte die D1-Jugend als Gastgeber, die D2 entsprechend als Gast, und glücklicherweise konnte durch die neuen, schwarzen Aufwärmtrikots der D2 auch die Trikotfrage schnell geklärt werden (Danke an Rewe Symalla als Sponsor!), also hieß es: rot (D1) gegen schwarz (D2). Die D2 hatte einige krankheitsbedingte Ausfälle zu verschmerzen, so fehlte mit Nicolas einer der Top-Torschützen auf halbrechts und Mattis mit gebrochenem Zeh im Tor. Er wurde durch Fabian ersetzt.
Die D2 konnte sich zu Beginn der ersten Halbzeit zunächst mit Toren von Luca, Luis und zwei Mal Patrick auf 0:4 absetzen, aber dann verkürzten Ben und Jan-Mattis auf 2:4. Luca konnte durch zwei Tore hintereinander auf 2:6 ausbauen, und durch weitere Tore von Jan-Mattis (3:6), einem verwandelten 7-Meter durch Luis (3:7) und einem starken Tempo-Gegenstoß von Fynn stand es kurz vor der Pause 3:8. Jon und Ben verkürzten noch einmal auf 5:8, aber Jan konnte den D2-Vorsprung mit 4 Toren beim 5:9 zur Pause sichern.
Nach einer kurzen Diskussion der Torwart-Frage streifte Fabian in der 2. Halbzeit dankenswerter Weise noch einmal das gelbe Trikot über, so dass alle Spieler wieder aus der Toilette rauskommen konnten. Nach einem durch Fynn verworfenen 7-Meter gab der erst achtjährige Linus sein Debüt als Torschütze zum 6:9 für die D1, was von Anhängern beider Teams frenetisch bejubelt wurde. Jan-Mattis konnte anschließend beim 7:9 wieder auf nur zwei Tore verkürzen. Dieser Spielstand schien eine Art Weckruf für die D2 zu sein, denn nun ging es Schlag auf Schlag: Fynn (7:10, 7:12, 7:13 und 7:15), Luis (7:11) und David (7:14) starteten mit einer 5:0 Serie für die D2 durch, die erst von Ben mit dem 8:15 beendet wurde. Timo, Luis und erneut der sprintstarke Fynn ließen sich aber nicht beeindrucken und bauten auf 8:18 aus. Ben und Jan-Mattis legten noch je einmal nach, aber Fynn sorgte mit zwei weiteren Treffern für den Spielstand von 10:20, bevor erneut Linus mit einem zauberhaften Heber Fabian austrickste. Luca, Fynn, Jan und David trafen dann noch je einmal zum Endstand von 11:24.
So hat die D1 zwar erwartungsgemäß das Spiel verloren, es war aber trotzdem ein Gewinn, denn erstmals platzten einige Knoten im Angriff der Mannschaft, die mit Ben und Jan-Mattis mit je 4 Toren zwei starke Schützen präsentierte. Gegen die Vereinskameraden traute man sich nun endlich einmal, befreit aufzuspielen, das war großartig mit anzusehen, insbesondere, dass Linus hier keine Angst vor den meist 3 Jahre älteren Gegenspielern zeigte und gleich zwei Mal einnetzte. Auf D2-Seite überzeugte Fynn mit überragenden 9 Toren und starkem Konterspiel, aber mit Luis und Luca (je 4), Jan, Patrick und David (je 2) und Timo (1 Treffer) war die Torschützenliste erneut breit gefächert, weiter so!

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?