Die HSG Herdecke/Ende hat am Samstagnachmittag beim 21:18 (15:10) in Sundern die zweite bittere Saisonniederlage einstecken müssen. „Die Mannschaft erwischte gegen den Tabellenzehnten einen denkbar schlechten Start und leistete sich im Angriff einfach zu viele Fehler“, haderte Trainer Stephan Hellwig nach dem Spiel auch mit der Chancenauswertung in der ersten Halbzeit. HV Sundern ging über 4:1, 7:2 und 13:7 deutlich in Führung, ehe die HSG über stärkere Abwehrarbeit mehr Kontrolle über das Spiel bekam. Die starke Defensive war im zweiten Durchgang auch der Grundstein für eine aufreibende Aufholjagd. Unsere Mannschaft kassierte 16 Minuten kein Gegentor. Erst in der 54. Minute erzielten die Gastgeber das erste Feldtor. Die HSG war am Drücker und kurz davor das Spiel zu drehen. Dann aber überschlugen sich die Ereignisse. Die handschriftlich eingetragene Zeit für den Wiedereintritt von Quentin Münch nach seiner 2-Minuten-Zeitstrafe war falsch notiert. Münch betritt das Spielfeld deshalb 20 Sekunden zu früh und erhält erneut wegen eines Wechselfehlers seine dritte Zeitstrafe. Unsere Mannschaft muss zunächst 4 gegen 6 und bis zum Ende 5 gegen 6 in Unterzahl weiterspielen. Trainer Stephan Hellwig hat nach dem Spiel Einspruch gegen die Wertung angekündigt: „Wir hatten eine realistische Chance auf ein Unentschieden, zum Beispiel durch offene Manndeckung. Das wurde uns durch den Fehler genommen.“

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?