Was für ein geiles Spiel! Mit dem deutlichen 30:15 (17:6)-Erfolg über TV Lössel 1896. Vor knapp 300 Zuschauern am Bleichstein erwischten die Gastgeber im Topspiel gegen den Tabellenvierten einen Blitzstart. Fünf Mal Max Rust – und schon hieß es 5:1 nach sechs Minuten. Die Hausherren kontrollierten von da an das Spielgeschehen und legten nach. Niklas Rust zwang mit seinem vierten Treffer zum 10:3 in der 20. Minute den TV Lössel zur ersten Auszeit. HSG-Trainer Stephan Hellwig ließ danach die „Jungen Wilden“ ran. Mit Tim Förster, Quentin Münch, Matthis Hofmann (Foto), Gero Neuhoff sowie Niklas und Max Rust, stand eine komplette U21 vor unserem gut aufgelegten Keeper Dominik Formella auf dem Feld. Die Jungs schraubten das Ergebnis auf zwischenzeitlich 16:3. Timm Höntsch eröffnete die 2. Halbzeit und Gero Neuhoff setzte drei Treffer in Folge. Über 21:7 und 24:10 ließ die HSG nichts mehr anbrennen. Trainer Stephan Hellwig zeigte sich nach dem Spiel sichtlich zufrieden: „Wir wollten gut ins Spiel kommen und in den ersten zehn Minuten mit starker Abwehr nur wenig zulassen. Das ist der Mannschaft hervorragend gelungen. Das war sicher der Grundstein für den Erfolg.“

Foto: Jens Pommerenke (airpictures.de)

X
X