Stephan Hellwig war nach dem 35:35 (13:19)-Unentschieden stolz auf seine Mannschaft. Die HSG Herdecke/Ende bekam es am Sonntagnachmittag mit der halben Oberligamannschaft des TuS Ferndorf zu tun und musste zwischendurch einen 8-Tore-Rückstand verkraften. 45 Minuten waren die Gäste aus dem Siegerland das bessere Team und legten bereits vor der Halbzeitpause einen deutlichen 12:19-Vorsprung hin. Der TuS blieb vorn und dominierte über 15:22, 22:27 und 24:29 bis zur 46. Minute das Spiel. Die letzte Viertelstunde war dann nichts für schwache Nerven. Endlich griff die HSG-Abwehr und Jan Rasche erzielte zwei schnelle Tore aus dem Gegenstoß. André Jung legte vier Treffer aus dem Rückraum nach und plötzlich war die HSG mit 31:30 vorn. Auch die doppelte Unterzahl fünf Minuten vor dem Ende überstand unsere Mannschaft. Der TuS drehte danach noch einmal zum 33:34. Gegen jetzt offensive Gegner erzielte Max Rust sechs Sekunden vor dem Ende das 35:34. Der Ausgleich fiel dann noch mit der Schlussirene. „Gegen diesen Gegner, nach acht Toren Rückstand so zurückzukommen, das ist der Wahnsinn und das nehmen wir mit in die nächsten Spiele“, kündigt Trainer Stephan Hellwig an.

📸 Jens Pommerenke

X
X