Die HSG Herdecke/Ende hat es geschafft: Im letzten Entscheidungsspiel machten die #HerdeckerJungs vor 500 unglaublichen Fans den Durchmarsch in die Landesliga perfekt. In einem packenden Endspiel besiegte unsere HSG die SG Attendorn Ennest 1. Herren mit 26:18 (13:11). Es war der Höhepunkt einer langen Saison und so entfachten die Herdecker Fans einen Hexenkessel, wie ihn der Bleichstein lange nicht mehr erlebt hatte. Eine Unterstützung, die ebenso ohrenbetäubend wie euphorisch unsere Mannschaft zum direkten Aufstieg tragen sollte. Die hatte aber erstmal ordentlich zu tun und musste nach 3:0-Führung in der 7. Minute den 4:4-Ausgleich der SG hinnehmen. Die Gäste blieben dran, konnten immer wieder durch Lars Müller und Marko Domjanić Akzente setzen. Dann kamen die Herdecker richtig in Schwung, setzten sich durch die starken Matthis Hofmann, Max Rust und Quentin Münch in der Abwehr etwas ab. Als Gero Neuhoff in der 20. Minute zum 10:7 netzte, explodierte das Tollhaus förmlich. Timm Höntsch spielte sich im zweiten Durchgang in einen Rausch und führte seine Mannschaft zur ersten 4-Tore-Führung (17:13) in der 41. Minute, die den direkten Aufstieg in die Landesliga bedeutete. Tim Försters Treffer zum 19:13 (43.) versetzte die Fans in Extase und als Dominik Formella in der 49. Minute einen 7-Meter hielt, gab’s kein Halten mehr. Luca Dannemann ließ es 30 Sekunden vor dem Ende vorne noch mal krachen und dann war alles klar. Die HSG Herdecke/Ende feierte gemeinsam mit einer orkanartigen Tribüne den Aufstieg in die Landesliga. Danach ging es noch mit vielen Fans ins Haus Pfingsten, wo mit Freibier noch lange weitergejubelt wurde. Als nächstes wird die Mannschaft auf der Herdecker Maiwoche erwartet. So ein Erfolg, der wird nicht nur in einer Nacht gefeiert. #Landesliga #HandballinHerdecke #Aufstieg

X
X