‚ÄĘ Dritte ‚ÄĘ HSG Wetter/Grundsch√∂ttel 2 – HSG Herdecke/Ende 3: 24:28 (11:12) ūüí™

Nach genau 3 Monaten bestritt die Graf-Sieben beim Nachbarn aus Grundschöttel wieder ein Meisterschaftsspiel. Mit Jazz und Sergiu konnten sogar 2 Neuzugänge auflaufen.

Gegen die junge Truppe der Hausherren taten wir uns vor allem in der ersten Halbzeit schwer. Teilweise mag es die Nervosit√§t der langen Coronapause gewesen sein, denn gerade im Angriff waren einige Ungenauigkeiten im Spiel. Somit stand am Ende der ersten 30 Minuten eine knappe F√ľhrung f√ľr Herdecke auf der Anzeige.

Die zweite H√§lfte sollte wie so oft besser werden. Denn auch wenn die Gastgeber sich nicht ganz absch√ľtteln lie√üen, so konnte die Dritte jetzt mehr Tore zwischen sich und den Gegner bringen. Der Grundstein: eine gute Abwehr und einige Ballgewinne mit anschlie√üenden Tempogegenst√∂√üen.
Im Angriff wurde jetzt konsequenter agiert, so dass sich die Herdecker von allen Positionen treffsicherer präsentierten. Ab der 45. Minute stellte die Dritte die Weichen dann mehr und mehr auf Derby-Sieg.

Man merkt, dass Trainer Wolfgang Graf trotz der Widrigkeiten weiter eine homogene Truppe aus Jung und Alt zusammenschmiedet.

Herzlich Willkommen nochmal Jazz und Sergiu, die heute die ersten Tore f√ľr die HSG werfen konnten und in der kurzen Zeit schon „voll angekommen“ sind! ūü•≥

X
X